Springe zum Inhalt

2

Hallo WSV-ler, da wir die Zeit am Steinhuder Meer und vor allem das Windsurfen sehr vermissen, haben wir uns für den Winter eine neue Beschäftigung gesucht. Im Internet bin ich über das Windskaten gestolpert und habe mir kurzerhand einen Windskater aus einem meiner alten Segel und Sontinas Longboard zusammengeschraubt. Wir hoffen ihr könnt euch auch den Winter hindurch beschäftigen und freut euch ebenso auf die nächste Saison wie wir. Frohes neues Jahr wünschen Timo und Sontina.

Liebe Mitglieder, Liebe Freunde des WSV,

Der Vorstand wünscht Euch ein frohes neues Jahr!

Die neuen Fenster
Die neuen Fenster

Auf geht´s in die neue Saison:

Die Renovierungsarbeiten der Sanitär-anlagen der Herren sind schon weit fortgeschritten, die entkernten Wände komplett erneuert, André hat die neuen Fenster bereits eingebaut. In der nächsten Woche beginnen die Fliesenarbeiten.

Ende Januar wird der neue Vereinskalender veröffentlicht werden. Zum Ansegeln geht´s rund um den Wulveskuhlen - wenn´s der Wasserstand erlaubt. Wir wollen dann auch mit zwei reinen Frauen-Crews starten. Welche Skipperinnen stellen ihr Boot zur Verfügung? In 2021 melden wir mindestens ein Boot für die Laser-Regatten auf dem Steinhuder Meer. Wer ist dabei?

Falls wir unsere Mitgliederversammlung wieder draußen auf der Terrasse durchführen müssen: Es gibt einen neuen, tageslichttauglichen Beamer, nebst Leinwand und Notebook, gespendet von der DSEE.

1

Sind das nicht schöne Boote - beim WSV?

Eine großartige Saison geht zuende. Der Flaggenmast ist schon "ohne". Rolf hat die Highlights bei seiner Ansprache noch mal hervorgehoben - und derer gab es einige: Neue Slipanlage, das Segeln kleiner Jollen wieder entdeckt, neue Mitglieder und intensive gemeinsame Unternehmungen.

Zum Absegeln reichte zwar zunächst der Wind nicht, deshalb sind wir zum Päckchen motort. Immerhin 10 Boote haben sich versammelt - an 2 Ankern. Das hält zwar nicht nachhaltig, driftet aber wie die Polarstern im Packeis. ;-)) Im Packeis prostet man sich mit einem trockenen Sherry oder einem feuchten Bier zu - sagt man. Später kam er dann doch noch, der Wind reichte für einen schönen Schlag rund um den Wilhelmstein.

Dann begann die lange Nacht zünftig bei Bayerischem Buffet, Fassbier und Brause und einem üppigen Nachtisch. Dank an alle, die mitgewirkt haben

Klarmachen zum Ablegen
Da hängen mehr Ankerbälle in den Masten als Anker im Wasser!