Springe zum Inhalt

Das trifft wohl beim Jollensegeln voll zu. Darum freuen wir uns über zwei VB - Jollen, die zur Nutzung für die Vereinsmitglieder angeschafft wurden. Ob für gemeinsame Ausflüge, zum Üben von Manövern oder Heranführen neuer Segelfreunde, der Vorstand war sich einig, diese Chance sollten wir ergreifen.

Die Jollen verfügen über einwandfreie Riggs mit einer Segelfläche von 12m² am Wind und werden sobald sie segelfähig sind einen Wasserliegeplatz am Steg erhalten.  Da sie bei der Auflösung einer Segelschule übernommen wurden müssen noch kleine Arbeiten und Anschaffungen  erledigt werden (siehe Liste Arbeitsdienst). Jede Nutzung muss bitte im Logbuch eingetragen werden. Die aushängende Nutzungsordnung für vereinseigene Materialien gilt entsprechend für die VB Jollen. 

Herzen zu segeln ist gar nicht so leicht...

Am Samstag den 19.06. fand die erste Sommerveranstaltung dieses Jahres statt. Geplant war ein gemeinsamer Segelausflug, welcher zum Ziel hatte, die Fahrt der Boote mittels GPS aufzuzeichnen und möglichst ein Herz auf den See zu „zeichnen“. Insgesamt schlossen sich neun Boote diesem Vorhaben an, wobei nahezu jedes Boot aufgrund der brütenden Hitze auch mit einem SUP als Beiboot in See stach. Nach einer guten Stunde sammelten sich die Boote langsam in der Schweinebucht, um der Hitze zu entfliehen und sich im leider nicht allzu kühlen Nass zu erfrischen. Besonders die Cocktails, die Nicky und Pia anlässlich der Bootstaufe ihrer Neptun ISA ausgaben erfreuten sich großer Beliebtheit, wobei auch die Lieferung ans Boot mittels SUP sicherlich einmalig am Steinhuder Meer war. Im Laufe des Nachmittags löste sich die Versammlung an Booten langsam auf, da sich der Anpfiff des Deutschlandspiels näherte. Unter Einhaltung der Corona Maßnahmen wurde zudem eine Leinwand aufgestellt, um den Fußballbegeisterten unter den Seglern das Gucken des Spiels zu ermöglichen. Das am nächsten Morgen angesetzte SUP Yoga musste aufgrund des Windes abgesagt werden, wobei der recht starke Wind viele Mitglieder aufs Wasser lockte. Pia trotze den stürmischen Böen mit dem Vereinslaser, Sven und Christian gingen gemeinsam mit dem Cat aufs Wasser, Johannes übte mit seinem Wing-Foil und sogar ein bis zwei Dickschiffe legten ab und nutzen den Wind. Sontina, Nicky, Christian und Timo gingen Windsurfen, wobei auch Katharina nach fast 20 Jahren „Windsurfabstinez“ wieder aufs Board stieg und einen Riesenspaß hatte. Was für ein schönes Wochenende, welches ganz im Zeichen des Wassersports und des Vereinslebens stand.

2

Hallo WSV-ler, da wir die Zeit am Steinhuder Meer und vor allem das Windsurfen sehr vermissen, haben wir uns für den Winter eine neue Beschäftigung gesucht. Im Internet bin ich über das Windskaten gestolpert und habe mir kurzerhand einen Windskater aus einem meiner alten Segel und Sontinas Longboard zusammengeschraubt. Wir hoffen ihr könnt euch auch den Winter hindurch beschäftigen und freut euch ebenso auf die nächste Saison wie wir. Frohes neues Jahr wünschen Timo und Sontina.