Springe zum Inhalt

Das trifft wohl beim Jollensegeln voll zu. Darum freuen wir uns über zwei VB - Jollen, die zur Nutzung für die Vereinsmitglieder angeschafft wurden. Ob für gemeinsame Ausflüge, zum Üben von Manövern oder Heranführen neuer Segelfreunde, der Vorstand war sich einig, diese Chance sollten wir ergreifen.

Die Jollen verfügen über einwandfreie Riggs mit einer Segelfläche von 12m² am Wind und werden sobald sie segelfähig sind einen Wasserliegeplatz am Steg erhalten.  Da sie bei der Auflösung einer Segelschule übernommen wurden müssen noch kleine Arbeiten und Anschaffungen  erledigt werden (siehe Liste Arbeitsdienst). Jede Nutzung muss bitte im Logbuch eingetragen werden. Die aushängende Nutzungsordnung für vereinseigene Materialien gilt entsprechend für die VB Jollen. 

Herzen zu segeln ist gar nicht so leicht...

Am Samstag den 19.06. fand die erste Sommerveranstaltung dieses Jahres statt. Geplant war ein gemeinsamer Segelausflug, welcher zum Ziel hatte, die Fahrt der Boote mittels GPS aufzuzeichnen und möglichst ein Herz auf den See zu „zeichnen“. Insgesamt schlossen sich neun Boote diesem Vorhaben an, wobei nahezu jedes Boot aufgrund der brütenden Hitze auch mit einem SUP als Beiboot in See stach. Nach einer guten Stunde sammelten sich die Boote langsam in der Schweinebucht, um der Hitze zu entfliehen und sich im leider nicht allzu kühlen Nass zu erfrischen. Besonders die Cocktails, die Nicky und Pia anlässlich der Bootstaufe ihrer Neptun ISA ausgaben erfreuten sich großer Beliebtheit, wobei auch die Lieferung ans Boot mittels SUP sicherlich einmalig am Steinhuder Meer war. Im Laufe des Nachmittags löste sich die Versammlung an Booten langsam auf, da sich der Anpfiff des Deutschlandspiels näherte. Unter Einhaltung der Corona Maßnahmen wurde zudem eine Leinwand aufgestellt, um den Fußballbegeisterten unter den Seglern das Gucken des Spiels zu ermöglichen. Das am nächsten Morgen angesetzte SUP Yoga musste aufgrund des Windes abgesagt werden, wobei der recht starke Wind viele Mitglieder aufs Wasser lockte. Pia trotze den stürmischen Böen mit dem Vereinslaser, Sven und Christian gingen gemeinsam mit dem Cat aufs Wasser, Johannes übte mit seinem Wing-Foil und sogar ein bis zwei Dickschiffe legten ab und nutzen den Wind. Sontina, Nicky, Christian und Timo gingen Windsurfen, wobei auch Katharina nach fast 20 Jahren „Windsurfabstinez“ wieder aufs Board stieg und einen Riesenspaß hatte. Was für ein schönes Wochenende, welches ganz im Zeichen des Wassersports und des Vereinslebens stand.

https://www.youtube.com/watch?v=AZmAN47-tRg&ab_channel=Aeolus

Sieben Boote des WSV sind am 1. Mai in einer Geschwaderfahrt rund Wulveskuhlen gesegelt. Die Sicht diesig, der frische Wind 3-4 Bft aus West, dem Spaß tat das keinen Abbruch. Wie eine Fleetfahrt in Hamburg ging´s im Konvoi vorbei an den prächtigen Wochenend-Domizilen, dem Baltischen Segelclub und kleinen Marinas in Klein-Heidorn. Quappi hatte den Start vergeigt und musst sich mühsam nach vorne kämpfen. Pura Vida hat sich bei der östlichen Ausfahrt unfreiwillig in Richtung Schilf verabschiedet und WindiGo mit dem Schwert mal wieder diverse Steine touchiert. Auf Tiger, Giftzwerg und Jany wurden Kuchen gebacken. Zum Kaffee haben Moorhexe und Tiger westlich der Posttonne je einen Anker ausgebracht und alle anderen sind längseits gegangen. Spätestens als die Posttonne an uns vorbeizog, war das Anlass, das Päckchen aufzulösen und den Heimweg anzutreten.

Nein, nicht die Kinderstunde im WDR - die Saison 2021:

Bis Ende März wollen wir den Steg aufbauen. Mit etwas Glück könnte Karfreitag der Steg freigegeben werden. Die neuen Termine findet Ihr im internen Bereich.

Video von Norbert Fischer

2

Hallo WSV-ler, da wir die Zeit am Steinhuder Meer und vor allem das Windsurfen sehr vermissen, haben wir uns für den Winter eine neue Beschäftigung gesucht. Im Internet bin ich über das Windskaten gestolpert und habe mir kurzerhand einen Windskater aus einem meiner alten Segel und Sontinas Longboard zusammengeschraubt. Wir hoffen ihr könnt euch auch den Winter hindurch beschäftigen und freut euch ebenso auf die nächste Saison wie wir. Frohes neues Jahr wünschen Timo und Sontina.

Foto: Christian Heilwagen
Foto: Christian Heilweger

Wusstet Ihr eigentlich, dass Johannes auch als Rennrodler aus dem WSV hervorgegangen ist, einem der erfolgreichsten Wintersportvereine der Welt? Der WSV kann auch Biathlon, Skilanglauf, Skispringen und Nordische Kombination. Das Rodeln hat der Wintersportverein Oberhof 05 e.V. allerdings inzwischen in den BSR Rennsteig Oberhof ausgegliedert.

Wir gratulieren Johannes Ludwig zum 2. Platz im Rennrodeln mit dem Einer am 12. Dezember 2020 in Oberhof.

Markus segelt mit Katamaran Baharii über den Atlantik
Land in Sicht - nach 27 Tagen

So mag sich Kolumbus bei seinem ersten Sichtkontakt mit dem Land auch gefreut haben, da wusste er allerdings noch nicht, dass er sich nicht Indien, sondern Amerika nähert. Heute sind wir technologisch deutlich weiter: Wenn Markus an Land geht, wird er die nächste Bakery aufsuchen, um den Proviant zu ergänzen. Den wahren StandOrt findet er dann im Aufdruck der Brötchentüte! Diese Art der "Brötchennavigation" ist in den deutsch/dänischen Küstengewässern ein weit verbreitetes nautisches Verfahren.

Grüße von Markus übers Satellitentelefon. Am 02.12.2020 um 21.00 Uhr auf 15 N, 052 W. Dümpeln bei schwachem Ostwind (5 kn) Richtung Westen und baten um Wettervorhersage. Die Vorräte gehen langsam zu Ende. Laut PassageWeather ist der Luftdruck stabil bei 1015 mb. Das nächst gelegene H 1035 auf 45 N liegt weit nördlich. Erst am Freitag ist mit mehr Wind zu rechnen, dann etwa 15 kn aus Ost. Gute Reise! -

Unser Mitglied Markus startet heute von Gran Canaria zur Atlantiküber-querung mit dem Ziel Le Marin auf Martinique. Er und seine Crew starten kurz vor der ARC (Atlantic Rally for Cruiser), dem alljährlichen Geschwadersegeln in die Karibik. 2900 sm in 4 Wochen. SY Baharii ist ein Katamaran Lagoon 421 mit 4 Doppelkabinen und hochseetauglicher Ausstattung. Mehr dazu :

Las Palmas, Gran Canaria vor der ARC

Ein attraktiver Segelclub in Mardorf mit breitem Wassersportangebot an alle Mitglieder: Stegplatz, Parken vorm Clubhaus, Landliegeplätze.
Bilder von Willem Schumann

Segelausflug auf dem Steinhuder Meer: Vom Steg N 25 zum Wilhelmstein.
Ragnarök & MiniGo

Wir hatten einen sehr schönen Tag bei hochsommerlichen Temperaturen: Ablegen zur Postboje bei Bft 1-2 aus West. Vier von zehn Booten haben durchgehalten und in sicherem Abstand Anker geworfen (einen für vier). Transfer der Post per SUP zur Postboje. Für den Kurs zurück hat der Wind auf 2-3 Bft "aufgefrischt". Nach dem Anlegen üppiger Imbiss und anschliessend Taufe von MiniGO und Ragnarök. Am nächsten Morgen Yoga auf den SUPs unter fachkundiger Anleitung.

Auf dem Weg zur Postboje

Bitte sendet mir gute Fotos einzeln per Mail oder über WeTransfer. WhatsApp-Fotos haben stets eine schlechte Qualität.

5 Boote, 1 Anker, 2 Ankerbälle

WSV-Boote liegen bei wenig Wind im Päckchen vor dem Wilhelmstein. Picknick , Baden und Musik hören. Schön getrennt nach Familien bzw. Lebensgemeinschaften auf mindestens 1,50 Abstand. Muss halt so sein. Spass kann man trotzdem haben.

Segeln auf den Steinhuder Meer vom Wassersportverein Steg N 25 zum Hagenburger Kanal
Jany folgt Tiger

Bei böigem stark schralendem Wind sind Tiger, Jani und WindiGO quer übers Steinhuder Meer in den Hagenburger Kanal gesegelt. Die Einfahrt ist schlammig, man kommt nur mit viel Fahrt durch den Modder. Anleger beim YCvH zum Kaffee trinken.

Die beiden Kats foilen eigentlich. Als sie Tiger gesehen haben sind sie von den Foils abgestiegen.
Jany versteckt sich - Piratenschiff?